Weitere Therapien

Bioresonanz
Ich nutze die Bioresonanz in der Borreliosetherapie und zur Allergiebehandlung. In der Behandlung einer Borreliose kann die notwendige Antibiotikatherapie mit naturheilkundlichen Maßnahmen inkl. Bioresonanz flankiert werden. In der Bioresonanz wird davon ausgegangen, daß jeder Mensch, aber auch jeder andere Organismus und jede Substanz spezifische elektromagnetische Wellen aussendet. Es wird versucht körperliche Reaktionen auf diese elektromagnetischen Wellen mithilfe elektromagnetischer Felder zu therapieren.

Rota-Therapie®
Die Rota-Therapie ist eine, von Doris Bartel entwickelte, neurophysiologische Therapie für Kinder und Erwachsene. Durch gezielte Rotationsübungen kann der für Bewegung und Haltung notwendige Muskeltonus reguliert werden. Asymmetrien, ein zu hoher oder niedriger Muskeltonus müssen vom Körper ständig kompensiert werden. Die dafür eingesetzte Energie fehlt z.B. Schulkindern zum lernen. Die Kinder reagieren unterschiedlich darauf, manche werden immer ruhiger, ziehen sich zurück, andere machen auf ihre Not durch unruhiges Verhalten aufmerksam. Die Übungen werden täglich zu Hause durchgeführt und in ca. vierwöchigen Abständen kontrolliert und erweitert. Durch die Kombination mit osteopathischer Behandlung kann die Therapie effektiver werden. Die Rota-Therapie habe ich direkt bei Doris Bartel erlernt.

Dolo Taping®
Dolo-Taping® bedeutet übersetzt „den Schmerz bekleben“. Dafür werden Muskeln bzw. Muskelgruppen mit flexiblen farbigen Baumwoll-Tapes in Ihrem Verlauf beklebt. Das kann den Patienten in seine natürliche Aufrichtung und Statik zurück bringen. Im Dolo-Taping wurde ich von Elfi Reichardt ausgebildet, die das Dolo-Taping gemeinsam mit Norbert Lutter entwickelt hat.

Phytotherapie
In Form von Fertigarzneimitteln und Tees nutze ich unterstützend  die moderne Pflanzenheilkunde.

 

Die von mir eingesetzten Diagnose- und Therapieverfahren sind teilweise wissenschaftlich nicht anerkannt und nicht durch Studien belegt. Sämtliche Angaben zu ihrer Aussagekraft und Wirkung beruhen auf Einzelbeobachtungen von Therapeuten.